Alle Beiträge von Daniel Carl

AfD Portal ist online

IMG_20160206_081954

Seit dem 15.2.2016 ist das AfD Portal online. In diesem Portal können alle Mitglieder der AfD Beiträge schreiben und lesen, Termine erstellen und den KV Service benutzen. Das AfD-Portal findet man unter der Adresse http://afd-portal.de. Es soll auch in Zukunft weiter ausgebaut werden und dafür brauchen hierfür viele Hände.

Für alle die sich beteiligen wollen bitte meldet euch im Portal an und schreibt hier: info@afd-portal.de.

Aber auch für Nichtmitglieder der AfD enthält das Portal wichtige Informationen, denn gerade heute ist es besonders wichtig sich nicht einseitig zu informieren.

Das Portal bietet hierfür eine gute Alternative.

 

Weihnachtsgrüsse

Liebe Mitglieder und Freunde des AfD Kreisverbands Nienburg-Schaumburg,

Heute ist der 4. Advent 2015, das Weihnachtsfest und auch der Jahreswechsel sind nicht mehr fern. Vieles konnten wir in 2015 gemeinsam erleben und auch 2016 verspricht interessant zu werden. Bevor wir jedoch uns neuen Aufgaben stellen, ist es ein guter Brauch am Ende eines Jahres innezuhalten und auf das vergangene Jahr zu schauen.

Mit einem Neujahrsempfang begann das Parteijahr in unserem Kreisgebiet.

Ende Januar 2015 wurde es spannend mit einem Parteitag in Bremen. Dieser Parteitag fand vor dem Hintergrund von bevorstehenden Wahlen in Hamburg und Bremen statt. Neben vielen wichtigen Entscheidungen konnte sich unser damaliger Vorsitzender Bernd Lucke mit seinem Vorschlag einer Einzelspitze durchsetzen. Auch Parteimitglieder aus unserem Kreisverband waren dabei. Wie mir berichtet wurde, waren viele mit der Einzelspitze nicht glücklich, stimmten aber vor dem Hintergrund der bevorstehenden Wahlen dafür.

Die Sorge um die Pluralität der Partei führte in Niedersachsen zu einer verstärkten Vorbereitung auf den niedersächsischen Landesparteitag. Vorstandsmitglieder verschiedener Kreisverbände aus Niedersachsen machten sich Gedanken um die zukünftige pluralistische Ausrichtung unserer AfD in Niedersachsen. Mitglieder des Kreisverbands Nienburg-Schaumburg waren von Anfang an dabei und am 3. März 2015 gab die Initiative Bürgerliche AfD ihre Gründung bekannt. Zu diesem Zeitpunkt gehörten der Initiative bereits Vorstandsmitglieder aus 17 niedersächsischen Kreisverbänden an. Die von der Initiative beworbenen Kandidaten konnten sich auf dem Landesparteitag am 14. März in Hannover durchsetzen.

Unser damaliger Kreisvorsitzender Jens Wilharm wurde zum stellvertretenen Landesvorsitzenden gewählt.

Auch unser Kreisverband wählte im März einen neuen Vorstand. Dieser setzt sich heute wie folgt zusammen:

Daniel Carl 1. Vorsitzender
Thomas Köhler 2. Vorsitzender
Christa Hardt Schatzmeisterin
Pascal Stüber 1. Schriftführer
Christian Libbe 2. Schriftführer (kooptiert)
(xxx) Beisitzer
Peter Hardtke Beisitzer
Volker Hardt Beisitzer
Volker Hardt Beisitzer
Jens Wilharm Beisitzer
Irmtraut Barre Beisitzer

Durch seine neue Aufgabe im Landesvorstand gab Jens Wilharm den Kreisvorsitz ab.

Der neue Kreisvorstand begann seine Arbeit mit einer neuen Arbeitsstruktur. Für verschiedene Themen sollen Interessengruppen gebildet werden, die nicht nur durch Vorstandsmitglieder besetzt werden. Alle Mitglieder sollen sich an der Parteiarbeit beteiligen können. In einem ersten Schritt wurde die Interessengruppe KV Finanzen und Interessengruppe Medien gegründet.

Im Sommer organisierte unsere Schatzmeisterin Christa Hardt ein Sommerevent in der Schokoladenmanufaktur am Steinhuder Meer.

Die Stammtische wurden nochmals intensiviert, sodass jetzt sowohl im Landkreis Nienburg als auch im Landkreis Schaumburg monatliche Stammtische stattfinden. Zu den Stammtischen in Schaumburg wurden Referenten eingeladen, die zu bestimmten Themen sprechen.

Auf einem Bundesparteitag in Essen sollte nun im Juni der neue Vorsitzende/ ein neuer Bundesvorstand gewählt werden. Wiederum organisierten Mitglieder unseres Kreisverbands im Rahmen der Initiative Bürgerliche AfD deutschlandweite Telefonkonferenzen, um eine pluralistische AfD mit einer zukünftigen Vorsitzenden Frauke Petry zu unterstützen. Man einigte sich und das Ergebnis kann man fast 1:1 in den Mitgliedern des Bundesvorstands wiederfinden. Auch die Beteiligung durch Mitglieder unseres Kreisverbands war überproportional.

Nach einer Sommerpause ging es aber gleich aktiv weiter.

Mit dem ganzen Landesverband nahmen wir an einer Weserschifffahrt durch das Gebiet unseres Kreisverbands teil.

Die Herbstoffensive machte viele Städte unseres Kreisgebiets blau. Mit 8 Infoständen in 7 Städten waren wir einer der aktivsten Kreisverbände in Niedersachsen. Auch ein Vorbereitungsabend mit einem gemeinsamen Abendbrot bleibt in guter Erinnerung.

Auf einem Landesparteitag in Celle arbeiteten unsere Mitglieder ebenso aktiv an der Programmatik, wie als delegierte Mitglieder an der Bundessatzung bei einem Bundesparteitag in Hannover.

Zum Schluss möchte ich mich auch bei allen Mitgliedern bedanken die an den Demonstrationen in Berlin und Oelde mit uns gemeinsam teilnahmen.

Nach dieser aktiven Zeit haben wir uns besinnliche Feiertage verdient. Diese sollten wir nutzen, um Kraft für bevorstehende Aufgaben zu tanken. Die politischen Gegner schlafen nicht und Deutschland braucht eine Alternative dringender denn je.

Unsere Partei ist gut aufgestellt und auch bei uns im Kreisverband wachsen die Mitgliederzahlen. Das ist auch wichtig, denn nächstes Jahr werden in Niedersachsen Kommunalwahlen stattfinden. Auch unser Kreisverband wird hier gefragt sein.

Wir werden uns ein Kreisprogramm geben, überlegen wo wir überall antreten und mit welchen Kandidaten. Natürlich wollen wir auch einen gut vorbereiteten Wahlkampf führen.

An dieser Stelle ein besonderer Dank an alle Spender unserer Spendenkampagne.

Ich möchte zum Schluss auf unseren Neujahrsempfang im Schloss Bückeburg am Sonntag, 10. Januar 2016, hinweisen.

Ich wünsche Ihnen im Namen des gesamten Vorstandes schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Daniel Carl

Alternative für Deutschland

Kreisverband Nienburg-Schaumburg

PSF: 13

31749 Auetal

Flüchtlinge in Hameln legen Feuer, um an ihre Pässe zu kommen – DIE WELT mobil

http://m.welt.de/politik/deutschland/article150088254/Fluechtlinge-legen-Feuer-um-an-Paesse-zu-kommen.html

Bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft mussten 170 Menschen in Sicherheit gebracht werden.

Zwei Flüchtlinge hatten eine Matratze angezündet, um die Herausgabe ihre Pässe zu beschleunigen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article150088254/Fluechtlinge-legen-Feuer-um-an-Paesse-zu-kommen.html