Hergestellt in Deutschland

Geschichtlich:

Die Idee das Herstellerland als Gütesiegel zu nutzen ist keine deutsche Idee. Ende des 19. Jahrhunderts war Großbritanien technologisch dem Kontinent weit überlegen. Mit dem Fortschritt stiegen aber auch die Löhne. Auch wenn Kontinentaleuropa noch nicht die Technologien nutzen konnte waren die Löhne niedrig.  Auch technologisch entwickelte sich insbesondere Deutschland positiv. Britische Produkte litten unter den Importen. Um die eigene Wirtschaft zu schützen verabschiedete das britische Parlament eine neue Fassung des „Merchandise Mark Acts“ von 1862. Von nun an sollten alle verwechselbaren Waren mit einem Hinweis auf das Urheberland versehen werden. Aber der Schuss ging nach hinten los. Es entstand ein Gütesiegel.

Diese Seite:

Diese Seite verfolgt das Ziel, den Leser die Möglichkeit zu geben, beim Kauf der Produkte den Ort der  Wertschöpftung aus auch den der Steuerung zu berücksichtigen. In einen ersten Schritt wird der deutschsprachige Raum betrachtet.

Hier  schon mal einige Firmen:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Hier geht es um die Natur, das Zuhause, die Familie und natürlich unser Land

%d Bloggern gefällt das: